Zum Hauptinhalt springen

Niedrigzinsumfeld: Besondere Situationen erfordern neue Wege

Das lang anhaltende Niedrigzinsumfeld schreit geradezu nach alternativen Anlagemöglichkeiten. Geht es dabei um Beteiligungen und den Erwerb oder die Gründung von Tochterunternehmen von einem Kreditinstitut, muss man so einiges beachten.

Gerade regional tätige „Standard-Kreditinstitute“ verfügen durch ihre individuelle Firmenkundenbetreuung und regionale Marktnähe über teilweise sehr fundierte Kenntnisse in Bereichen wie Landwirtschaft, Baulandentwicklung oder Projektgesellschaften. Da liegt es nahe, als Bank selbst in diesen Bereichen tätig zu werden. Aber geht das so einfach? Was kann und darf eine Bank? Werden diese „Nicht-Bank-Geschäftsbereiche“ mit bankspezifischen Vorschriften infiziert? Was ist handels- und aufsichtsrechtlich zu beachten? Und was sollte eine Bank hierbei sonst noch im Hinterkopf behalten?


Publikation
BankPraktiker 04/2017


Autoren
Katja Hampe, AWADO Deutsche Audit GmbH


Themen
#Niedrigzinsumfeld   #Banksteuerung  


Weitere Publikationen