Sorgfalt in der Lieferkette

Sorgfalt in der Lieferkette

Beratung auf Augenhöhe.

Leistung auf höchstem Niveau.

Werden in Ihren Lieferketten Menschenrechte und Umweltstandards eingehalten? Die Bundesregierung fordert mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz Nachweise von großen Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitenden. Deren Lieferketten sollen transparent und weltweit sicher vor menschenrechtsbezogenen Risiken werden.

Wir helfen Ihnen, Ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen und sich vor rechtlichen Fallstricken und Reputationsrisiken zu schützen.

„Wir können es uns nicht mehr leisten, mit bestimmen Arbeitsschritten auch unsere gesellschaftliche Verantwortung an unsere Lieferketten abzugeben.“
Christian Buschfort

 

„Wir können es uns nicht mehr leisten, mit bestimmen Arbeitsschritten auch unsere gesellschaftliche Verantwortung an unsere Lieferketten abzugeben.“
Christian Buschfort

 

Unsere Leistungen für die Nachhaltige Lieferkette

Beratung und Umsetzung Lieferkettengesetz

Wie nachhaltig sind Ihre Zulieferer? Welche Risiken ergeben sich innerhalb Ihrer Lieferkette? Wir beraten Sie bei der Umsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes, das von 2024 an für Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitenden gilt. Auch kleinere Unternehmen können indirekt von diesem Gesetz betroffen sein.

  • Status quo-Analyse Lieferkette
  • Bewertung von Zulieferern anhand menschrechts- und umweltbezogener Risiken
  • Lieferantenbefragung
  • Verfassen einer Grundsatzerklärung
  • Einführung eines anonymen Beschwerdemechanismus entlang der Lieferkette
  • Reporting/Kommunikation

Herausforderungen?

Wir meistern sie gemeinsam

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz bringt anspruchsvolle Aufgaben für Unternehmen ab 1000 Mitarbeitern mit sich. Eine Risikobewertung der unmittelbaren und im Zweifelsfall auch mittelbarer Lieferanten bindet Zeit und Ressourcen – ganz zu schweigen vom Verfassen einer Grundsatzerklärung und der Berichterstattung an das BaFa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle). Bei fehlerhaften Berichten drohen hohe Bußgelder. Davon abgesehen sind auch kleine mittelständische Firmen von dem Gesetz indirekt betroffen – als Zulieferer der berichtspflichtigen Unternehmen.

Unsere Lösung

Wir liefern Ihnen die richtigen Tools für die Durchführung einer umfassenden Analyse und Bewertung von menschenrechtsbezogenen Risiken entlang der Lieferkette. Selbstverständlich leiten wir Sie an oder führen die komplette Risikoanalyse mit Ihnen durch – je nach Ihren zeitlichen und personellen Ressourcen. Mittelbar betroffene Unternehmen erhalten von uns einfache und unbürokratische Lösungen, um auf Anfragen aus Ihrer Lieferkette gewappnet zu sein.

Ihre besonderen

Vorteile auf einen Blick

Umfassende Analyse der Lieferkette
Unkomplizierte Lösungen für mittelbar Betroffene
Berichterstattung an das BaFa
Für Anfragen zur Lieferkette gewappnet sein

Sie möchten mehr erfahren?

 

Jede gute Zusammenarbeit beginnt mit einem guten Gespräch. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf – wir nehmen uns gerne Zeit für Ihr Anliegen. 

Oder suchen Sie einen Austausch zu einem anderen Thema? Dann hinterlassen Sie uns doch direkt eine Nachricht.
Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

 

Für den Mittelstand
Christian Buschfort
Director
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Ich freue mich auf eine E-Mail oder einen Anruf von Ihnen!
Christian Buschfort
Director
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Ich freue mich auf eine E-Mail oder einen Anruf von Ihnen!

 

 

Für die Finanzdienstleister
Tobias Grollmann
Director
Wirtschaftsprüfer

Ich freue mich auf eine E-Mail oder einen Anruf von Ihnen!
Tobias Grollmann
Director
Wirtschaftsprüfer

Ich freue mich auf eine E-Mail oder einen Anruf von Ihnen!