Zum Hauptinhalt springen

MaRisk 7.0 – Kredit- und Handelsgeschäfte im Fokus

Novellierte Vorgaben von der Kreditantragsbearbeitung bis hin zur Intensivbetreuung, Sanierung und Abwicklung sowie zur Soforthandelslinie im Eigengeschäft

Mit der Veröffentlichung der MaRisk 7.0 am 16.08.2021 wurde die bereits aus der Konsultation erkennbare Fokussierung der Überarbeitung bestätigt: Von insgesamt 86 Änderungen entfallen 22 Änderungen auf den Themenbereich Kreditgeschäft. Ohne Betrachtung von Anforderungen an einen eingeschränkten Anwenderkreis (SI-Institute, Institute mit hohem NPL-Bestand, kapitalmarktorientierte Institute) entfallen 21 von 70 Änderungen auf das Kreditgeschäft. Unter ausschließlicher Betrachtung der Neuerungen wird der Handlungsbedarf noch deutlicher. Acht von insgesamt 22 Neuerungen (erneut ohne Betrachtung von Anforderungen an einen eingeschränkten Anwenderkreis) und damit ca. ein Drittel entfallen auf den Bereich Kreditgeschäft. Weiterhin ergeben sich sechs Änderungen, davon eine Neuerung und fünf Präzisierungen im Bereich der Handelsgeschäfte. Der vorliegende Beitrag greift diese Fokussierung auf und leitet erste Praxisimplikationen und Handlungsbedarfe ab.

Zum Artikel

Publikation
FCH Website


Autoren
Noel Opala


Themen
#Bankaufsichtsrecht   #Banksteuerung  


Weitere Publikationen