Zum Hauptinhalt springen

Auslagerung: Fehlende (aktuelle) Bescheinigung gemäß IDW PS 951 n. F.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Handlungsalternativen Sie als Outsourcer haben? Schließlich spielt eine betriebswirtschaftlich sinnvolle Arbeitsteilung (Auslagerung) bei Kreditinstituten – insbesondere bei den Volks- und Raiffeisenbanken sowie bei den Sparkassen – weiterhin eine bedeutende Rolle.

Insbesondere sind hier die Leistungen der Rechenzentralen zu nennen, welche seit jeher durch einen „externen Dritten“ übernommen werden. Im Rahmen des Niedrigzinsumfeldes und dem daraus entstehenden Zwang zur Kosteneinsparung kann auch die Auslagerung weiterer operativer Bereiche – insbesondere im Backoffice-Bereich – als Möglichkeit zur Hebung von Einsparpotentialen an Bedeutung gewinnen. Doch was bleibt dabei für Sie zu beachten?

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie (als Basis jeder Berichterstattung gemäß IDW PS 951) das aufsichtsrechtliche und berufsständische Erfordernis einer ordnungsgemäßen Auslagerungsberichterstattung im Allgemeinen hergeleitet wird, bevor auf die Berichterstattung gemäß IDW PS 951 und deren möglichen Alternativen eingegangen wird.

Zum Artikel

Publikation
RevisionsPraktiker 12/2017-01/2018


Autoren
Mario Pries, Wirtschaftsprüfer, AWADO Deutsche Audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft


Themen
#IDWPS951   #Bescheinigung