Zum Hauptinhalt springen

Klima- und Umweltrisiken im Risikomanagement – Analyse der EZB

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat auf Basis der im November 2020 veröffentlichten Erwartungen zum Umgang mit Umwelt- und Klimarisiken 112 als „significant“ eingestufte Banken nach deren Implementierungsplänen und Umsetzungsfortschritten befragt.

Das Ergebnis: Keines der betroffenen Institute befindet sich derzeit nah an den von der EZB formulierten Erwartungen. Die meisten Institute sind hingegen erst dabei, erste Anpassungsschritte vorzunehmen. Darüber hinaus zeigt sich, dass sich die befragten Institute zwar interner Fehlerquellen bewusst seien, sie jedoch größtenteils noch keine ausreichenden Maßnahmen unternommen haben, um diese zu beheben.

Des Weiteren fehlt es bei vielen Instituten noch an relevanten Risikoberichten und auch an den für eine umfassende Berichterstattung nötigen Daten, heißt es in dem Bericht. Gleiches gilt für die Einbindung der Klima- und Umweltrisiken in den Risikoappetit oder in klare Strategien zum Umgang mit diesen. Auch auf einer detaillierteren Ebene kritisiert der Bericht die Umsetzung, etwa bei der unzureichenden Verknüpfung der Risiken in die internen Prozesse zur Sicherstellung der Risikotragfähigkeit (ICAAP) und zur Sicherstellung einer angemessenen Liquiditätsausstattung (ILAAP).

Die vollständige Analyse finden Sie hier


AWADO GmbHAWADO Gruppe